Buchen Maniacs Inlinehockey

Login | Kontakt
01.07.2014

Buchen Maniacs bleiben trotz Niederlage Tabellenführer

Sieg gegen Gastgeber Karlsruhe und hohe Niederlage gegen Bad Dürrheim


Der dritte Spieltag der MLRH Baden-Württemberg fand am Sonntag in Waldbronn bei Karlsruhe statt. Die Inlinehockeymannschaft des TSV Buchen fuhr als Tabellenführer zum Spieltag, bei dem gegen die Bad Dürrheim Phantoms und den Gastgeber Whitestags Karlsruhe gespielt wurde. Im ersten Spiel setzte es eine deftige Niederlage für die Maniacs. Das zweite Spiel brachte hingegen einen 2:1-Sieg gegen Karlsruhe.

 

Buchen Maniacs – Bad Dürrheim Phantoms 0:10

Die Buchen Maniacs waren noch nicht richtig im Spiel, da kassierten sie schon eine Strafzeit, die auch gleich zu einem Gegentor in Unterzahl in der zweiten Minute führte. Das Buchener Team fand nicht ins Spiel und machte individuelle Fehler, die der Gegner zum 0:2 ausnutzte. Die Überlegenheit von Bad Dürrheim kam Ende der ersten Hälfte zum Tragen. Sie schossen drei weitere Tore zum 0:5-Halbzeitstand. Den Maniacs fehlte die Entschlossenheit und der Biss, sich in die Partie zurückzukämpfen. Sie gaben sich auf und kassierten fünf weitere Tore zum 0:10-Endstand.

 

Buchen Maniacs – Whitestags Karlsruhe 2:1

Die Maniacs hatten die hohe Niederlage aus dem ersten Spiel zu verdauen. Da Karlsruhe das erste Spiel des Tages gegen Bad Dürrheim mit 5:4 gewann, musste gegen sie eine andere Einstellung her. Buchen zeigte eine wesentlich bessere Leistung und war in der ersten Hälfte ebenbürtig. Sie erspielten sich einige Konterchancen, von denen schließlich in der 17. Spielminute P. Mathes eine nutzte und zur 1:0-Führung einnetzte. T. Pfetzer traf zu einem aus Buchener Sicht optimalen Zeitpunkt kurz vor der Halbzeitsirene mit einem Weitschuss zum Ausbau der Führung auf 2:0.

In der zweiten Hälfte blieb es lange torlos. Karlsruhe erspielte sich einen Feldvorteil und hatte das Chancenplus auf seiner Seite. Aber das Abwehrbollwerk der Buchener Mannschaft hielt und der Torhüter der Maniacs J. Mackert zeigte eine Parade nach der anderen. Er hielt sein Team im Spiel und wurde erst gegen Spielende überwunden, Karlsruhe verkürzte in der Schlussminute auf 2:1. Es folgte eine hektische Schlussphase, in der keine weiteren Tore fielen und die Buchen Maniacs ihren dritten Saisonsieg feiern konnten.

Torschützen: P. Mathes (1), T. Pfetzer (1)

 

Mit diesen Ergebnissen bleiben die Buchen Maniacs Tabellenführer. Der nächste Spieltag wird wieder in heimischer Halle ausgetragen. Im Sportzentrum Odenwald in Buchen finden am Sonntag, 06.07., folgende Partien statt:

10:00 Buchen Maniacs - Lions Heidelberg
11:30 Buchen Maniacs - Bad Dürrheim Phantoms
13:00 Bad Dürrheim Phantoms - Lions Heidelberg

Von: Pascal Mathes

Share on Facebook
Anfahrt | Impressum | ©2017 Buchen Maniacs